EliCamp News Februar 2019

 der  aktuelle Newsletter informiert und inspiriert...

 

 
Ausgabe 62/ 01. Februar 2019 Wird Ihr Newsletter nicht korrekt dargestellt – hier klicken.

Hier können Sie online Artikel auswählen.
­
­
Individuell im Trend
Liebe Campingfreunde,

die am 20.1. zu Ende gegangene CMT in Stuttgart hat es wieder gezeigt – der Trend zum Campingurlaub ist nach wie vor ungebrochen. Damit verbunden ist der Run auf die großen Urlaubsregionen im In- und Ausland. Ab sofort versorgen wir Sie in den Newsletterausgaben regelmäßig mit Camping-Reisetipps in Deutschland, die auch mal individuellere Pfade betreten.

Ihr EliCamp-Team!
­
­
Neue Frankana Freiko Kataloge online!
Bereits ab Mitte Januar erhalten Sie unsere neuen Kataloge in gedruckter Form bei uns vor Ort. Ab sofort können Sie auch online darin blättern:
Hier finden Sie den großen Zubehörkatalog 2019.
Den neuen Vorzeltkatalog 2019 gibt es hier.
Darin stellen wir Ihnen das Sortiment an Vorzelten für jeden Einsatzzweck vor und geben detaillierte Informationen dazu.
Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!
­
­
Reduziert im Februar
­ ­ ­
­
­ ­ ­
­
 
 
 
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­
 
 
 
­
­ ­ ­
 
­ ­ ­
 
 
 
 
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah? Deutschland entdecken!
Deutschland ist schön! Es gibt zahlreiche Regionen, die es wert sind, bereist zu werden. Auch abseits der großen Touristenzentren gibt es Orte und und Gegenden, die ihre ganz eigenen Reize haben. Und das oft gerade weil sie nicht so stark überlaufen sind. Auch die kleineren Urlaubsregionen haben eine gut erschlossene Infrastruktur was das Reisen im Freizeitfahrzeug betrifft. Wir stellen Ihnen ab heute in losen Abständen kleinere Highlights und Schmuckstücke vor, die man auf dem Weg nach Norden oder Süden sonst eher nicht auf dem Reiseplan hat.
­
­
Die Industriedenkmäler des Ruhrgebiets
Wenn man über Urlaubsregionen in Deutschland nachdenkt, kommt einem das Ruhrgebiet wohl nicht als erstes in den Sinn. Aber die alte Industrieregion hat ihre eigenen Reize, auch wenn man hier nicht unbedingt mit landschaftlichen Highlights aufwartet. Ende 2018 schloss in Bottrop die letzte Zeche im Ruhrgebiet und damit gehört dieser Industriezweig, der der Region einst Wohlstand bescherte, endgültig der Vergangenheit an. Der Strukturwandel ist aber schon seit Jahrzehnten im erfolgreich im Gange. Statt alle Standorte, die an die industrielle Epoche erinnern, abzureißen, hat man viele Schmuckstücke im Hinblick auf öffentliches Interesse zu Industriedenkmälern mit hohem Informations- und Erholungswert umgewandelt.
Die wichtigsten postindustriellen Highlights wurden als „Ankerpunkte“ in der „Route der Industriekultur“ zusammengefasst, aus der wir Ihnen hier einige vorstellen werden. Eine gut erschlossene Infrastruktur für Camper und Wohnmobilisten ist vorhanden. Das Ruhrgebiet lohnt sich also für einen abwechslungsreichen Kurztripp – zu jeder Jahreszeit!